Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Lützner Straße 19 Edda-Lichtspiele

04177 Leipzig-Lindenau

Bildinhalt: Rolf Kühn bei den 22. Jazztagen Idar-Oberstein 2017.  Der Jazzklarinettist wuchs in der Lützner Straße 19 auf. 
Foto Frank C. Müller (fcm),wikipedia,CC BY-SA 4.0
Rolf Kühn bei den 22. Jazztagen Idar-Oberstein 2017. Der Jazzklarinettist wuchs in der Lützner Straße 19 auf. Foto Frank C. Müller (fcm),wikipedia,CC BY-SA 4.0

zur Geschichte des Hauses Lützner Straße 19

Ab 1910 war auf dem Hofgrundstück ein Kino eingerichtet, dessen Schließung erfolgte 1963.
Weltpanoptikum, 1910-1920 Kino in der Lützner Straße 19 (Lindenau); danach: Lindenauer Lichtspielhaus
Lindenauer Lichtspielhaus, 1920-1926 Kino in der Lützner Straße 19 (Lindenau); vorher: Weltpanoptikum; danach: EDDA-Lichtspiele
EDDA-Lichtspiele, 1926-1963 Kino in der Lützner Straße 19 (Lindenau); vorher: Lindenauer Lichtspielhaus

Hier ein Auszug aus dem Leipziger Adressbuch von 1949:

Dittrich Elfriede Süßwaren Lützner Straße 19
Frank Arthur Kaffeehausbesitzer Lützner Straße 19
Franke Arthur Gastwirt Lützner Straße 19
Gerlach Gerhard Feinmechanik Lützner Straße 19
Hähnlein Walter Buchdruck Lützner Straße 19
Held August Rentner Lützner Straße 19
Kaffeehaus Frank Lützner Straße 19
Kühn Arthur Artist Lützner Straße 19
Lichtner Irmgard Lützner Straße 19
Mühlner Emil Invalide Lützner Straße 19
Neubert Heinz Angestellter Lützner Straße 19
Neubert Luise Lützner Straße 19
Neumann Friedrich Hilfsarbeiter Lützner Straße 19
Richter Paul Brauer Lützner Straße 19
Rudolph Erna Postangestellter Lützner Straße 19
Schau Frieda Tabakwaren Lützner Straße 19
Vitzthum Julius Eisenhobl. Lützner Straße 19
Walter Ernst Vulkanis. Lützner Straße 19
Wander Gertrud Ausleger Lützner Straße 19

Hier wuchsen die Brüder Rolf und Joachim Kühn auf. Ihre Eltern waren Kurt Kühn und Grete Kühn, geborene Moses. Diese hatten sich in Köln kennengelernt und heirateten 1929.
Rolf Kühn (* 29. September 1929 in Köln) ist deutscher Musiker und Jazzklarinettist. Er gehört zu den wenigen Jazzklarinettisten, die einen eigenen Stil entwickelt haben.
Joachim Kühn (* 15. März 1944 in Leipzig) ist ein deutscher Jazz-Pianist; "er prägt heute wie kein Zweiter die deutsche Jazzwelt."
2011 wurden die Brüder Joachim Kühn und Rolf Kühn mit einem "Echo Jazz" für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Quellen/Literatur/Weblinks:
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.
- Leipziger Adressbuch 1949
- Sickert, Maxi: Clarinet Bird. Rolf Kühn – Jazzgespräche. Creative People Books / Broecking Verlag, 2009, ISBN 978-3-938763-10-0.
- Joachim Kühn. Aus Leipzig in die Welt. In: Bratfisch, R. (Hrsg.): Freie Töne. Die Jazzszene der DDR. Links, Berlin 2005, ISBN 3-86153-370-7, S. 137-146
- Kinowiki
- Seite "Rolf Kühn (Musiker)". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. Juli 2016, 21:27 UTC. (Abgerufen: 14. September 2016, 02:03 UTC)
- Seite "Joachim Kühn". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Juni 2016 (Abgerufen: 14. September 2016, 02:05 UTC)

Bildinhalt: Joachim Kühn, März 2010, Jazz-Pianist, prägte wie kein Zweiter die deutsche Jazzwelt. Er wuchs in der Lützner Straße 19 auf.  
Foto: wikipedia-Beteiligte Ot - Eigenes Werk own foto.CC BY-SA 3.0
Joachim Kühn, März 2010, Jazz-Pianist, prägte wie kein Zweiter die deutsche Jazzwelt. Er wuchs in der Lützner Straße 19 auf. Foto: wikipedia-Beteiligte Ot - Eigenes Werk own foto.CC BY-SA 3.0
 

aktuell

CUNABULA
Inhaberin: Irina Tolstaya
Lützner Straße 19
04177 Leipzig-Lindenau
cunabula@mail.de
www.cunabula.shop

Mehr Wissenswertes zum Projekt "CUNABULA" erfahren Sie hier


Zurück zur Übersicht