Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Lützner Straße 98

04177 Leipzig-Lindenau

zur Geschichte dieses Grundstückes (Kataster 840):

1872
gründete Gustav Leuchte die Lack- und Farbenfabrik, Lützner Straße 98-100

am 6. September 1887
ging die Firma auf Franz Hugo Tauber über: Der Betrieb firmierte nun unter dem Namen Gustav Leuchte Nachfolger.

1889
Franz Hugo Tauber, Lackfabrik, ist erstmals in der Lützner Straße 100 eingetragen

1928, 1931
Hofgebäude: Gustav Leuchte Nachfolger, Lackfabrik
Grundstücksbesitzer: C. Tauber, Fabrikbesitzer

10. November 1945
in die Verwaltung der Stadt Leipzig übernommen

1946
Enteignung der Fabrik durch den Volksentscheid vom 30. Juni 1946; die Fabrik wurde in Luminit Lack- und Farbenwerk Volkseigener Betrieb Sachsen, Leipzig umbenannt.

Juli 1948
verlor der Betrieb seine rechtliche Eigenständigkeit und ging in der VVB/Vereinigung Volkseigener Betriebe Lacke und Farben auf

Hier ein Auszug aus dem Leipziger Adressbuch von 1949:
VEB LUMINIT, Lack- u. Farbenwerk in der Vereinigung volkseigener Betriebe (Z) "Lacke und Farben", Lützner Straße 98/100

später
VEB Lackfabrik Lindenau

Quellen/Literatur/Weblinks:
- Adreß-Buch für Lindenau 1889
- Leipziger Adressbuch 1928, 1931, 1949
- Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Bestand 20697 Gustav Leuchte Nachfolger, Lacke- und Farbenfabrik, Leipzig, Nr. 101
- Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Bestand 20124 Amtsgericht Leipzig, HRA 76
- Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Bestand 20242 Kreis- Industrie- und Handelskammern Nordwestsachsens, Nr. 810
- Sächsisches Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden, Bestand 11376 Landesregierung Sachsen, Ministerpräsident, Nr. 3169

Galerie Tobias Naehring

Lützner Straße 98
D-04177 Leipzig-Lindenau
by appointment only

Spinnereistraße 7
D-04179 Leipzig-Lindenau
Summer opening hours: Saturday 11 – 6
and by appointment

+49 (0) 341 223 400 95
+ 49 (0) 177 277 63 57
info@tobiasnaehring.de
www.tobiasnaehring.de

Galerie für Gegenwartskunst / Gallery for contemporary art
gegründet am 1. Januar 2011


Zurück zur Übersicht