Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Georg-Schwarz-Straße 14

04177 Leipzig-Lindenau

Bildinhalt: seit 1.6.2018 wieder sichtbar: das alte Ladenschild vom
seit 1.6.2018 wieder sichtbar: das alte Ladenschild vom "TEXTILECK". copyright: Dirk Sickert

zur Geschichte dieses Eckhauses an der Erich-Köhn-Straße

Um 1900 hatte dieses Eckhaus an der Wettiner Straße die Anschrift Gundorfer Straße 14. Hausbesitzer war der Klempnermeister F. August Wölbling. Im Erdgeschoss befanden sich die Klempnerei Wölbling und die Wohnung des Hausbesitzers sowie der Barbier Johann Graf.

1933
Eigentümer: Franz Wölbling, Klempnerei und M. Wölbling, Klempnereiinhaberin

- Textileck

- Hier ein Auszug aus dem Leipziger Adressbuch von 1949:
Käthe Gerstner Kontorist Georg-Schwarz-Straße 14
Hulda Große Georg-Schwarz-Straße 14
Margarete Haase Auslegerin Georg-Schwarz-Straße 14
Martha Heym Georg-Schwarz-Straße 14
Rudolf Kindt Arbeiter Georg-Schwarz-Straße 14
Magdalena Kirst Georg-Schwarz-Straße 14
Gustav Klause Goldschmied G.-Schwarz-Straße 14
Anna Korinth Aufwärterin Georg-Schwarz-Str. 14
Johann Korinth Rentner Georg-Schwarz-Straße 14
Hermann Körner Polizeimeister Georg-Schwarz-Straße 14
Kurt Lehmann Arbeiter Georg-Schwarz-Straße 14
Robert Meyer Buchhalter Georg-Schwarz-Str. 14
Klara Müller Arbeiterin Georg-Schwarz-Straße 14
Erich Rettig Arbeiter Georg-Schwarz-Straße 14
Frieda Rettig Rentner Georg-Schwarz-Straße 14
Karl Rüdiger Süßwaren Georg-Schwarz-Straße 14
Walter Schmalz Kürschner Georg-Schwarz-Str. 14
Heinrich Thaten Werkmeister Georg-Schwarz-Straße 14
Martha Wetzestein Rentner Georg-Schwarz-Str. 14
Franz Wölbling Klempnerei Georg-Schwarz-Str. 14
Alfred Woznik Schleifer Georg-Schwarz-Straße 14

- Leerstand

- Das Fundbuero e.V.: "Fundbuero" - ein Oral-History-Projekt, das sich mit den Themen Wende, DDR, Geschichte und Identität auseinandersetzt; mit Ausstellungs- und Kulturraum in der Georg-Schwarz-Straße 14
Ingrid Hildebrandt schrieb in der Leipziger Volkszeitung vom 18. Mai 2012, Beilage „Stadtleben Süd“:
" ... Fundbüro-Initiatorin Monica Sheets. Die amerikanische Künstlerin sieht ihr "Fundbüro" als fortlaufendes Projekt: "Ziel ist es ein lebendiges Archiv zusammenzustellen, das die Erfahrungen der Menschen während und nach der DDR sammelt." Keine trockenen Chronologien sollen dabei im Vordergrund stehen, sondern "Gesprächsrunden, bei denen Menschen ihre eigenen Erfahrungen reflektieren können; historische Informationen mit Anekdoten und Erzählungen verknüpft werden".

Wenn sie mehr zur Geschichte dieses Wohn- und Geschäftshauses wissen, bitten wir um Hinweise und ergänzende Angaben an
E-Mail: lindenauerstadtteilverein@gmx.de
Telefon: 0341-480 72 07 (betr. Heimatkunde, Ortsgeschichte)

Quellen/Literatur/Weblinks zur Geschichte dieses Hauses:
u.a.
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.
- Leipziger Adreßbuch 1900, 1933, 1943, 1949
- Web-Präsenz "Das Fundbuero" www.dasfundbuero.org
- Franziska Schaaf: Neue Ladenhüter. In: KREUZER 08-2010, Leipzig 2010, vgl.: www.haushalten.org/papers/presse_2010_august_kreuzer.pdf
- Ingrid Hildebrandt: Was nach der Industrie kommt: "Fundbüro" rückt verlassene Orte in den Blickpunkt. In: Leipziger Volkszeitung, 18. Mai 2012, Beilage "Stadtleben Süd", vgl.: www.georg-schwarz-strasse.de

Bildinhalt: In der Georg-Schwarz-Straße 14 eröffnete im September 2018 das Rauchhaus West AltLindenau.
© Lindenauer Stadtteilverein
In der Georg-Schwarz-Straße 14 eröffnete im September 2018 das Rauchhaus West AltLindenau. © Lindenauer Stadtteilverein
 

Hier entsteht gegenwärtig etwas Neues:
Rauchhaus West AltLindenau
"Bleiben Sie schön neugierig!"

- diese Seite ist in Arbeit -


Zurück zur Übersicht