Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Lützner Straße 29 HH Neues Schauspiel Leipzig

04177 Leipzig-Lindenau

Bildinhalt: ein Einsteckalbum voller Briefmarken (nur) zur Geschichte des Leipziger Stadtteils Lindenau in der Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V. Das abgebildete Briefmarkenalbum stammt vom Schaubek-Verlag.
ein Einsteckalbum voller Briefmarken (nur) zur Geschichte des Leipziger Stadtteils Lindenau in der Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V. Das abgebildete Briefmarkenalbum stammt vom Schaubek-Verlag.

Geschichte

Jachner & Fischer Verlag Leipzig
Druckerei Jachner & Fischer Leipzig


Bücher und Zeitschriften vom Verlag "Jachner & Fischer" Leipzig, Lützner Straße 29:
z. B.
- Fritz Georg Dietrich: Anno dazumal. Ein heiterer Roman. 1.-5. Tausend, 1926. 238 S.
- Aehren-Lese. Letzte Lieder von Hermann Pilz. Leipzig W 33, Verlag von Jachner & Fischer, 1928.
- Olaf Terp: Die Hühnerfarm. Eine lohnende Existenz. Anleitung zur Errichtung einer Hühnerfarm als Erwerbsunternehmen. Mit Anhang für den Landwirt, seine Hühnerhaltung lohnend zu gestalten. 2. Aufl. 1930.
- Das Gohliser Schlößchen. Rede, Reime und Arabesken um dies "Haus der Kultur". 32 S. Jachner und Fischer Verlag, Leipzig 1935.
- Georg Merseburger (Hrsg.): Leipziger Kalender 1938. Jahrbuch und Chronik. 13. Jahrgang. Leipzig W 33. Jachner & Fischer Verlag, 1938.
- Sächsische Gaststätten-Nachrichten. Amtsblatt der Reichsgruppe Fremdenverkehr, der Wirtschaftsgruppen Gaststättengewerbe und Beherbergungsgewerbe, sowie der Fachgruppe Gemeinschaftsverpfleger für das Gebiet der Wirtschaftskammer Sachsen. Erschienen von 1940-1945.

Erzeugnisse der Druckerei Jachner & Fischer Leipzig:
z. B.
- Dissertation Roland Schilling: Die realistischen Elemente der Lotzeschen Ontologie. 1909.
- Paul Starke: Planimetrische Konstruktionsauf- gaben mit Verwendung der Harmonischen Teilung und des Apollonischen Kreises. Beigabe zum achten Jahresbericht der IV. Städtischen Realschule mit Gymnasialklassen zu Leipzig 1908/09 [Helmholtzschule]. Leipzig, Jachner & Fischer, 1909.
- Leipziger Bühnenblätter. Theaterprogramme 1925/26
- Plakat "Ab 11. Juli [1945] sind sämtliche Lichtspieltheater Leipzigs wieder geöffnet".

Hier, im Hinterhaus der Lützner Straße 29, arbeitete Otto Bäßler, geboren am 17.1.1897, ab Mai 1918 als Drucker in der Druckerei Jachner & Fischer in Leipzig-Lindenau. Ein Lebenslauf von Otto Bäßler, 1963 persönlich verfasst mit ausgewählten Ereignissen seiner politischen Aktivitäten, befindet sich im Stadtgeschichtliche Museum Leipzig. Er ist hier zu lesen.

1930
Formular-Großdruckerei Jachner & Fischer, Leipzig W 33

1946
[Buchdruckerei] Jachner & Fischer, Leipzig W 33, Lützner Straße 29: Formulare, insbesondere für Post und Eisenbahn, ... Fa. gegründet 1906
Fa. Jachner & Fischer wehrte sich mit Einsprüchen gegen die geplante Enteignung gemäß dem Volksentscheid über die Enteignung von Nazi- und Kriegsverbrechern 1946 im Land Sachsen.

Hier ein Auszug aus dem Leipziger Adressbuch von 1949:
Formular-Spezial-Druck. Formulardruckerei für Post und Eisenbahn, Behörden, Wirtschaft, Lützner Straße 29

später (auch 1987)
Schaubek-Verlag, Leipzig, Lützner Straße 29, 7033 Leipzig: Verwaltung und Lager.
Drei Außenstellen/Betriebsteile des Schaubek-Verlages befinden sich in der Heinrichstraße 21, der Oststraße 24 und in der Bothestraße 7.

1989
Betriebsteil der [LVZ-]Druckerei "Hermann Duncker", Schaubek-Verlag, Lützner Straße 29, 7033 Leipzig

Schließung

Räumung

Leerstand

ein An- und Verkauf

Von 2009 bis 2010 wurden die Räume der alten Druckerei in der Lützner Straße 29 umgebaut.

2010
Am 9. Oktober - dem Leipziger Festtag seit der Friedlichen Revolution - eröffnete das Neue Schauspiel seine Pforten.

Quellen/Literatur/Weblinks:
- Sächsisches Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden, Archivalie im Bestand 12464 FDGB-Landesvorstand Sachsen, Nr. 220: Einsprüche von Unternehmern und Fürsprechern zur Enteignung von Betrieben im Kreis Leipzig. Datierung: 1946
- Leipziger Adressbuch 1949
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.
- Leipziger Industrie. Amtliches Firmen- und Bezugsquellen-Verzeichnis. Nach Unterlagen der Industrie- und Handelskammer Leipzig bearbeitet von Hans Rückert. Verkehrsamt der Stadt Leipzig 1946, 199 S.
- Leipziger Messeamt (Hrsg.): Wer liefert was? Bezugsquellennachweis für den Einkauf in der Deutschen Demokratischen Republik, S. 106
- Fernsprechbuch Bezirk Leipzig, Ausgabe 1987
- Reichert, Steffen:
Transformationsprozesse: Der Umbau der LVZ.
(= Band 1 von Medienwandel in Ostdeutschland)
LIT Verlag Münster, 2002, 295 Seiten, hier S. 22
- Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig (Hrsg.): Verlage der Deutschen Demokratischen Republik. Leipzig 1985/1988

Bildinhalt: 2010: Am 9. Oktober - dem Leipziger Festtag zur Erinnerung an die Friedliche Revolution - wurde das Neue Schauspiel Leipzig eröffnet
2010: Am 9. Oktober - dem Leipziger Festtag zur Erinnerung an die Friedliche Revolution - wurde das Neue Schauspiel Leipzig eröffnet
 

Gegenwart

Neues Schauspiel Leipzig
Förderverein Neues Schauspiel Leipzig e.V.
Lützner Str. 29
04177 Leipzig-Lindenau

Kontakt: Markus Czygan
info@neues-schauspiel-leipzig.de
pr@neues-schauspiel-leipzig.de

Kartenservice
Ticketreservierung telefonisch unter:
+49 (0)341 927997-70 oder
einfach online auf der Homepage:
www.neues-schauspiel-leipzig.de
jeweils den Button "Karten" anklicken.

THEATERKASSE:
Karten können hier nur bar gezahlt werden!
Die Theaterkasse hat geöffnet:
Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr (außer an Feiertagen), außerdem können Karten täglich ab 19 Uhr an der Theaterkasse in der Foyerkneipe erworben werden.

Tante Manfred - Die Theaterkneipe
Die Tante ist täglich offen. Und das ab 19 Uhr!
Sa und So zu den Kindervorstellungen schon ab 15.30 Uhr geöffnet

***

Weymann Quality
WEYMANN QUALITY ist ein Dienstleistungsunternehmen für Film-Malerei, Patina, Set-finish, Materialimitation, Szenische Kunst.

Eva Weymann
Lützner Straße 29
DE 04177 Leipzig-Lindenau

www.weymannquality.de


Zurück zur Übersicht