Liegenschaften aller Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Endersstraße 62

04177 Leipzig-Lindenau

einst Kaiserstraße 62

1922
Anton Rothstein, Ingenieur, Direktor der Gesellschaft für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung m.b.H., Lindenau, Kaiserstraße 60 u. 62 (vor 1922 noch in Leipzig-Gohlis, Wilhelmstr. 72 pt.: DRP 350916, Kl. 24g. vom 21. Mai 1919: Das Wegschwemmen der Verbrennungsrückstände erfolgt nicht in dauerndem Strome, sondern mit Unterbrechungen.)

1933
Fa. Rothstein, Gesellschaft für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung m.b.H.
W 33 Leipzig Lindenau
Kaiserstraße 62
1. Etage: Elisabeth Rothstein

1938, 1943
Anton Rothstein, Fabrik für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung, Kaiserstraße 60/62
1. Etage: Anton Rothstein, Ingenieur

1944
Die Firma Anton Rothstein, Fabrik für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung, Leipzig W 33, Kaiserstr. 60 /62, blickte am 27. Januar 1944 auf ihr 25jähriges Bestehen zurück

1954
Anton Rothstein, Fabrik für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung, in Verwaltung, Leipzig W 33

Quellen/Literatur/Weblinks:
- Leipziger Adreßbuch 1921, 1922, 1933
- Leipziger Adreßbuch mit Markkleeberg, Böhlitz-Ehrenberg, Engelsdorf, Mölkau 1938
- Adreßbuch der Reichsmessestadt Leipzig mit Markkleeberg, Böhlitz-Ehrenberg, Engelsdorf, Mölkau 1943
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.
- Anton Rothstein: Sposób usuwania popiołu z lejów zbiorczych pod urządzeniami paleniskowemi i kotłowemi oraz urządzenie do stosowania tego sposobu: opis patentowy : nr 21700 : Kl. 24 g, 5/01, Urząd Patentowy Rzeczypospolitej Polskiej [Anton Rothstein: Das Verfahren zur Ascheentfernung aus Sammelbehältern unter den Ofen- und Kesselvorrichtungen und eine Vorrichtung zur Verwendung dieses Verfahrens: Patentbeschreibung: Nr. 21700: Kl. 24 g, 5/01, Patentamt der Republik Polen, 1935]
- Chemisch-technische Übersicht. Beilage der Chemiker-Zeitung: Berichte über das Gesamtgebiet der reinen und angewandten Chemie, Band 46, Seite 231: DRP 350916: Entfernung der Verbrennungsrückstände aus Feuerungsanlagen durch Wasserspülung. Verlag der Chemiker-Zeitung Otto v. Halem, 1922.
- Verein Deutscher Chemiker, Deutsche Gesellschaft für Angewandte Chemie: Zeitschrift für angewandte Chemie, Band 41, S. 144, Verlag Springer, 1928 (zum Entaschungsverfahren Patent Rothstein: Anton Rothstein, Gesellschaft für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung m.b.H.Leipzig-Lindenau)
- Verein Deutscher Eisenhüttenleute, Verein Deutscher Eisen- und Stahl-Industrieller. Nordwestliche Gruppe, Verband Oberer Angestellter der Eisen- und Stahlindustrie (Hrsg.): Stahl und Eisen, Band 49, Teil 1, S. 29, Verlag Stahleisen, 1929. (Zitat: ... wird durch Spülapparate [der Marke] Patent Rothstein staubfrei und in offenen Rinnen sichtbar abbefördert. Von Rohren und Wänden der Brennkammern abfallende Schlackennester lassen sich leicht entfernen. Ähnliche Einrichtungen liefern wir für sämtliche Brennmaterialien. Verlangen Sie unverbindlich Projekt und Rentabilitätsnachweis! Anton Rothstein, Gesellschaft für zeitgemäße Kesselhaus-Einrichtung m.b.H. Leipzig W 33 ...)
- Archiv für Wärmewirtschaft und Dampfkesselwesen. Zeitschrift für Energiewirtschaft, Bände 22-23, S. 276, 1941 (Zitat: ... Ingenieur Anton Rothstein VDI, Leipzig, vollendete sein 60. Lebensjahr. Er hat die staubfreie Wasserspülentaschung vor fast 25 Jahren insbesondere in Kesselhäusern unter schwierigsten Verhältnissen eingeführt und dem unter seinem Namen betriebenen Unternehmen in langjähriger Arbeit Weltgeltung verschafft.)
- Heinrich Kolbe: Der wirtschaftliche Dampfkesselbetrieb: Handbuch für wirtschaftliche Betriebsführung von Dampfkesselanlagen, VEB Wilhelm Knapp Verlag, Halle (Saale) 1954, 637 Seiten.

Bildinhalt: Werbeprospekt für Rothstein-Entaschung, 1936
Werbeprospekt für Rothstein-Entaschung, 1936
 


Zurück zur Übersicht