Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Lindenauer Markt 10 Zum Haferkasten

04177 Leipzig-Lindenau

Bildinhalt: Ernst Oswald Faber sen., ältester Vorturner Deutschlands, geb. am 26. Sept. 1826 in Lommatzsch, gest. am 17. Aug. 1908 in Leipzig. Postkarte, s/w, Fotografie, Druck, Porträtaufnahme Ernst Oswald Faber sen., Brustbild im Oval, nach viertellinks, darunter gedruckte Unterschrift Ernst Oswald Faber sen., darunter Aufschrift biografische Angaben, 
Quelle: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, GOS-Nr. spp11831, Inventarnummer: PK 941,  Creative Commons License CC BY-NC-SA 3.0 DE, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/
Ernst Oswald Faber sen., ältester Vorturner Deutschlands, geb. am 26. Sept. 1826 in Lommatzsch, gest. am 17. Aug. 1908 in Leipzig. Postkarte, s/w, Fotografie, Druck, Porträtaufnahme Ernst Oswald Faber sen., Brustbild im Oval, nach viertellinks, darunter gedruckte Unterschrift Ernst Oswald Faber sen., darunter Aufschrift biografische Angaben, Quelle: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, GOS-Nr. spp11831, Inventarnummer: PK 941, Creative Commons License CC BY-NC-SA 3.0 DE, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/

zur Geschichte

1933
Warenhaus Selmar Kraft, Lindenauer Markt 10
und
Gaststätte "Zum Haferkasten", Gastwirt O. Barthel

im Hofgebäude Lindenauer Markt 10:
Fa. Oswald Faber, Turngerätefabrik in Leipzig-Lindenau
Oswald Faber (1826-1908) war Turner und Fabrikant, ebenso sein Sohn und sein Enkel

1933: Missionsstation der Heilsarmee

Quellen/Literatur/Weblinks:
- Leipziger Adreßbuch 1933
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.
- Deutsche Bau-Zeitung, Band 37, 1903, Seite 502
- Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Objektdatenbank

Bildinhalt: Dieser Turnbock für Schüler ist in der ständigen Ausstellung
Dieser Turnbock für Schüler ist in der ständigen Ausstellung "Moderne Zeiten" des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig im Alten Rathaus, 2. Etage, zu sehen. Im Katalogtext heißt es: "Turnböcke gehörten ab der 2. Hälfte des 19. Jh. zur Grundausstattung von Turnhallen in Deutschland. Dieser Bock entstand um 1900 in der Turngerätefabrik von Ernst Oswald Faber. 1863 in Leipzig-Lindenau eröffnet, war sie die erste Fabrik, die Turngeräte auf der Basis einheitlicher Gerätestandards herstellte." (Beschreibung: Turnbock für Schüler, höhenverstellbar; vier Holzbeine mit eisernen Hufen, an zwei Beinen Transportrollen; Körper bezogen mit hellem Glattleder; Firmenschild an einem der Beine Text und Wappen Schild: Oswald Faber Turngeräthefabrik LEIPZIG - LINDENAU) Quelle: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, GOS-Nr. spp06298, Inventarnummer: SG 511; Creative Commons License CC BY-NC-SA 3.0 DE, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/
 


Zurück zur Übersicht