Liegenschaften aller Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Josephstraße 27

04177 Leipzig-Lindenau

- in Arbeit -

Ab Sommer 2003
entstand mithilfe der moderierten Verkehrs- und Planungsworkshops des Lindenauer Stadtteilverein e.V. aus dem Wohnprojekt "familienfreundliches Wohnen in Lindenau: Roßmarktstraße 30" (am 14.6.2003 eingeweiht, Riesenerfolg mit Artikeln in taz, Bundesbaublatt, ...) das Nachfolgeprojekt "Nachbarschaftsgärten in der Josephstraße (mit Fahrradwerkstatt und Holzwerkstatt)". Diese Zwischennutzung soll eine Stadtentwicklung, d. h. Aufwertung, des Wohngebietes zwischen Karl-Heine-Straße und Lützner Straße anstoßen. Dann wäre dieses Zwischennutzungsprojekt der seit Jahren verlassenen und ungenutzten Wohn- bzw. Baugrundstücke erfolgreich.
Mit den ersten internationalen Baulagern von Lindenauer Stadtteilverein und Internationalem Bauorden (IBO) im Frühjahr und Sommer 2004 eroberten neue Nutzerinnen und Nutzer die Brachflächen in der Josephstraße. Junge Leute aus aller Welt richten bei täglicher Berichterstattung der Lokalpresse in fünf Wochen die ersten Gärten her, legen Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen.
Es folgten im Herbst 2004
- wiederum als Zwischennutzungsprojekt - in verlassenen und ungenutzten gründerzeitlichen Wohnhäusern die "Wächterhäuser" in Lindenau (>> inzwischen auch darüberhinaus: www.haushalten.org). Zweck: Hauserhalt durch (Zwischen-)Nutzung. Der Lindenauer Stadtteilverein e.V. betreibt die (Aus-)Gründung des Haus-Halten e. V.. Dessen Zielsetzung ist, Gestattungsvereinbarungen als Zwischennutzungsmöglichkeit für den Erhalt von Gebäuden zu entwickeln.

2008
gründete der Lindenauer Stadtteilverein den Nachbarschaftsgärten e.V. aus. Auch mit der Bebauung eines Großteils der Flächen wird hier weiter ein Treffpunkt im Stadtteil existieren.

Kurzfilm (7:40 Minuten) von George Eich, produziert von der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis über einen Nachbarschaftsgarten, der in Leipzig zum Ausgangspunkt für eine Stadtentwicklung von unten wird:
Am Anfang war der Nachbarschaftsgarten
Leipzig ist nicht gerade ein prosperierender Wirtschaftsstandort. Genau das ist die Chance für eine Stadtentwicklung von unten. Im Stadtteil Lindenau setzen kreative Zugezogene gemeinsam mit Alteingesessenen urbane Lebenskonzepte um. Sie richten Werkstätten ein, renovieren Häuser und gestalten die Straßen neu.
Ausgangspunkt all dieser Aktivitäten: der Nachbarschaftsgarten. Hier gedeihen nicht nur Tomaten und Feldsalat, sondern auch Perspektiven für eine demokratische und partizipative Stadtteilentwicklung. Nicht zuletzt die fruchtbare Kooperation mit der Stadtverwaltung zeigt, dass die Nische von heute schon morgen zukunftsweisend sein könnte.
Film aus dem Jahre 2010 auf www.youtube.com

Das Dezernat Stadtentwicklung und Bau mit dem Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) der Leipziger Stadtverwaltung hat
2016
unter dem Titel "Mehr als die Summe der Einzelteile - Die Entwicklung des Bildhauerviertels" eine Broschüre mit der Dokumentation des Stadtentwicklungsprozesses im Bildhauerviertel rund um die Josephstraße und die Nachbarschaftsgärten in Lindenau herausgegeben.

- in Arbeit -

Bildinhalt:

 

Nachbarschaftsgärten e.V.
Josephstraße 27
04177 Leipzig-Lindenau
Email: info@nachbarschaftsgaerten.de
Instagram: https://www.instagram.com/nachbarschaftsgaerten_e.v/
Facebook: https://www.facebook.com/Nachbarschaftsgaerten/

***

Kollektiv Lastenrad Leipzig (KoLaRa)
Josephstraße 27
04177 Leipzig-Lindenau
kolara (Klammeraffe) lists.riseup.net

KOLARA ist eine selbstorganisierte, nichtkommerzielle Plattform rund um das Thema Lastenrad
Ansprechpartnerin:
Juliana Klengel
Mail: analui@posteo.de
Tel.: 01577-1598241
kolara.wordpress.com


Zurück zur Übersicht