Aktuell

Aktuelle Nachrichten

Einige ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv

Keine Pause auf dem Lindenauer Wochenmarkt!

Bildinhalt: Lindenau war bekannt für seine Kram- und Viehmärkte. Hier ein Bild vom Film <Leipzig Lindenau 1910>
Lindenau war bekannt für seine Kram- und Viehmärkte. Hier ein Bild vom Film
 

Die gute Nachricht: Auf dem Lindenauer Markt wird von März bis August 2021 gebaut, um "„einen lebendigen Marktplatz als kommunikativen Mittelpunkt des Quartiers zu schaffen“". Für die Fußgänger*innen entstehen großzügigere Gehwege und barrierefreie Querungsmöglichkeiten, den Radfahrer*innen stehen mehr Radwege und Fahrradbügel zur Verfügung, die Haltestellenbereiche werden erweitert, veränderte Verkehrsführungen für die Demmering-, Henrici- und Goetzstraße sollen den Autoverkehr verringern, die Hochbeete auf der Marktfläche werden zurückgebaut, zusätzliche Bänke aufgestellt und eine Toilettenanlage errichtet. Die Präsentation des Bauvorhabens "Neugestaltung des Lindenauer Marktes" kann hier mit Lageplänen im Detail eingesehen werden.
Die schlechte Nachricht: Wegen der Bauarbeiten soll der Wochenmarkt (mittwochs und freitags 9-16 Uhr) von März bis August 2021 pausieren, weil nach bisheriger Auffassung des Marktamtes "„auf Grund des aktuelles Platzbedarfes kein Ausweichstandort zu finden" sei. Ein Argument, das nicht weiter erläutert wird und das nicht nachzuvollziehen ist: In Sichtweite des Lindenauer Marktes stehen z. B. mit der Rietschelstraße und der Roßmarktstraße vor der Nathanaelkirche hinreichend Ausweichflächen zur Verfügung. Der Lindenauer Stadtteilverein e. V. hat dem Marktamt deshalb schon Anfang Februar einen detaillierten Ausweichvorschlag für die Verlegung vorgelegt. Charme hätte diese Ausweichfläche nicht zuletzt deshalb, weil der Wochenmarkt für einige Monate zu seinem Ursprung zurückkehren würde: Dem alten Lindenauer Dorfplatz (Roßmarktstraße!). Ein Film von 1910 veranschaulicht das sehr markant.
Auch der Stadtbezirksbeirat Alt-West hat sich in seiner letzten Sitzung am 3. Februar für eine temporäre Verlegung vor die Nathanaelkirche ausgesprochen.
Im Interesse der Lindenauer Marktbesucher*innen (und der vielen aus anderen Leipziger Stadtteilen) sowie der Händler, die zum größeren Teil seit Jahren bzw. Jahrzehnten hier ihre Waren anbieten, erwarten wir vom Marktamt jetzt eine differenzierte Prüfung unter Einbeziehung der Betroffenen. Deshalb haben wir den zuständigen Sachgebietsleiter des Marktamtes zu einem Vor-Ort-Termin eingeladen, um unser Verlegungskonzept zu erläutern. Wir begrüßen ausdrücklich die Baumaßmaßnahmen, die auf eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Zentrum unseres Stadtteils zielen. Das lebendige Wochenmarktgeschehen muss aber deshalb nicht ohne Not unterbrochen werden. Gerade für die Zeit, in der mit Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen zu rechnen ist, sollten vorrangig die lokalen und regionalen Händler unterstützt und den vertrauten Kaufgewohnheiten wieder eine Chance gegeben werden.
Auf dem Platz vor der Nathanaelkirche zu Leipzig-Lindenau entstanden 1910 die ältesten heute noch erhaltenen Filmaufnahmen in der Stadt Leipzig. Hier sind die historischen Filmaufnahmen zu sehen - mit Filmmusik aus Charlie Chaplins Spielfilm "Moderne Zeiten". Es sind Szenen vom Herbst-Jahrmarkt (Zwiebelmarkt) in Lindenau 1910 - u. a. auf der Roßmarktstraße, Rietschelstraße, Demmeringstraße, dem Lindenauer Markt - und Aufnahmen aus der Merseburger Straße, Ecke Hebelstraße bzw. Gundorfer Straße mit Kindern, die barfuß unterwegs sind. (Bd,R, 12.2.2021)
.


Nachrichtenübersicht