Aktuell

Aktuelle Nachrichten

Einige ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv

Tag des offenen Denkmals am 13. September 2020 in Leipzig-Lindenau

Bildinhalt:

 

Das digitale Format des diesjährigen bundesweiten "Tag des offenen Denkmals" - von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als Ausloberin vorgegeben - bietet die Chance, Kulturdenkmale einmal ganz anders zu präsentieren:
Der Lindenauer Stadtteilverein zeigt in einem eigens produzierten Kurzfilm ein technisches Denkmal, dessen Notrettung noch in diesem Herbst passieren soll:
Der historische Linienverzweiger der Deutschen Reichspost in der Lützner Straße 166

An der Ecke von Lützner und Saalfelder Straße findet sich ein so genannter "Linienverzweiger". An den Linienverzweigern wurden Hauptkabel aus der Telefon-Zentrale in mehrere Kabel (für mehrere Straßen) aufgefächert, die dann auf kleinere Kabelverzweiger (für mehrere Wohnhäuser) zuliefen und schließlich an den einzelnen Sprechstellen in Endverzweigern mündeten. Ein polygonales Metallgehäuse schützte diese Knotenstellen und ermöglichte Zugang für Reparaturen. Um 1925 im Auftrag der Deutschen Reichspost errichtet, steht der Lindenauer Linienverzweiger für die spannende Geschichte der Telefonie. Als einem von nur zehn erhaltenen Exemplaren ist ihm auch ein besonderer technikgeschichtlicher Wert beizumessen. Aus diesen Gründen stellt Uwe Buckendahl, Mitglied des Lindenauer Stadtteilvereins e. V., den alten Linienverzweiger der Deutschen Reichspost in der Lützner Straße 166 in Leipzig-Lindenau vor.
Video

Hier lesen Sie in der Lindenauer "Häuserliste" mehr zum Linienverzweiger in der Lützner Straße 166.


Nachrichtenübersicht