Liegenschaften der 3 Lindenauer Ortsteile finden Sie hier

Häuserliste

Karl-Heine-Platz "Knochenplatz"

04229 Leipzig-Lindenau

zur Geschichte

Hier auf dem heutigen Karl-Heine-Platz (Kataster-Nr. 87) befand sich ab Mitte der 1840er Jahre bis ca. 1866/1900 der zweite Lindenauer Friedhof, nachdem der (erste) Friedhof um die alte, romanische Dorfkirche (s. Rietschelstraße 10) aufgegeben wurde.

1887
noch Gottesacker mit der Anschrift Albertstraße 14

Nach der Entwidmung und Aufgabe des Friedhofs auf diesem Platz wurde hier ein Schmuckplatz gestaltet und ein öffentliches städtisches Brausebad ("Volksbrausebad") errichtet. Das Gebäude wurde später als Lokal für die Nationale Front der DDR bzw. Tanzlokal genutzt.

Die öffentliche Toilettenanlage am Rande des Platzes wurde vor etwa 25 Jahren ersatzlos abgerissen.

Quellen/Literatur/Weblinks zur Geschichte dieses Grundstückes:

- Adreß-Buch für Lindenau-Plagwitz und Neu-Schleußig 1887
- Leipziger Adressbuch 1905
- Sammlung Lindenauer Stadtteilverein e. V.

aktuell

Noch heute wird der Karl-Heine-Platz auch "Knochenplatz" genannt.

ehemals Tanzlokal Pi 1

neu:
Gaya Dance Club Lounge
Karl-Heine-Platz 1
04229 Leipzig


Zurück zur Übersicht